Neus Buch Lebensfreude-Roman mit Happy End

Der Findorffer Jochen Bethge hat sich in seinem Buch „Die zweite Halbzeit des Lebens“ mit der Midlife-Crises beschäftigt. Der Roman trägt autobiografische Züge.
29.09.2022, 06:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Anke Velten

Das Leben ist wie ein Fußballspiel. Es gibt eine erste Hälfte, und dann folgt die zweite. Die Halbzeitpause sollte genutzt werden, um durchzuatmen, Bilanz zu ziehen und sich zu überlegen, wie es künftig besser laufen könnte. Doch so glatt läuft es im richtigen Leben eben oft nicht. Jochen Bethge hat das Phänomen, das gemeinhin als „Midlife-Crisis“ bezeichnet wird, zu seinem Thema gemacht. Er selbst hat in dieser Phase schwer gelitten. Als „Mentor für die zweite Lebenshälfte“ möchte er nun andere unterstützen, damit ihnen der Übergang leichter, besser und gesünder gelingt.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren