Ärger bei Hochzeitsfeier Polizei stoppt Autokorso in Gröpelingen

Ein Autokorso hat laut Polizei andere Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 27 und in Gröpelingen gefährdet. Zehn Fahrzeuge waren beteiligt.
28.06.2021, 10:19
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Polizei stoppt Autokorso in Gröpelingen
Von Christoph Bähr

Einen Autokorso hat die Bremer Polizei am Freitagabend in Gröpelingen gestoppt. Mit zehn Fahrzeugen hatten die Teilnehmer des Autokorsos eine Hochzeit gefeiert. Durch abruptes Abbremsen und das Fahren mit geringer Geschwindigkeit seien dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdet worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Den Einsatzkräften hatten mehrere Anrufer zunächst einen Autokorso auf der Autobahn 27 gemeldet. Die beteiligten Fahrzeuge fuhren dann weiter nach Gröpelingen, wo sie auf der Gröpelinger Heerstraße von der Polizei kontrolliert wurden. Nach Angaben der Beamten verhielten sich einige der Fahrzeuginsassen unkooperativ. Die Einsatzkräfte ließen die Autos nach der Kontrolle einzeln wegfahren, fertigen eine Strafanzeige wegen Nötigung im Straßenverkehr und mehrere Ordnungswidrigkeitenanzeigen, unter anderem wegen der Benutzung eines Handys am Steuer.

Die Polizei Bremen weist ausdrücklich darauf hin, dass Autokorsos Gefahren für andere Verkehrsteilnehmer verursachen können. Die Freude über ein Ereignis berechtige zu keinem Zeitpunkt dazu, die Verkehrsregeln zu missachten.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+