Polizei sucht Zeugen Vermeintlicher Helfer raubt Rollstuhlfahrer in Gröpelingen aus

Ein Rollstuhlfahrer ist am Dienstagnachmittag in Gröpelingen ausgeraubt worden - von einem vermeintlichen Helfer. Nun sucht die Bremer Polizei nach Zeugen.
15.09.2022, 10:57
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von rab

Ein vermeintlicher Helfer hat am Dienstagnachmittag in der Güstrower Straße im Gröpelinger Ortsteil Ohlenhof einen 78 Jahre alten Rollstuhlfahrer beraubt.

Der Rentner war gegen 16.30 Uhr mit seinem Rollstuhl vom Einkaufen in der Gröpelinger Heerstraße zurück nach Hause gekommen. Als er mit einem Krückstock die Treppen hinauf zu seiner Wohnung ging, wurde er plötzlich von einem Mann umklammert, schildert die Polizei das Geschehen. Obwohl der 78-Jährige die vermeintliche Hilfe ablehnte, stützte der Täter ihn weiter und begleitete ihn bis in die Küche seiner Wohnung, bevor er verschwand.

Wie der Senior danach feststellte, wurden ihm während der ungebetenen Hilfe sein Portemonnaie und Smartphone aus seinem Brustbeutel gestohlen. Der Täter entnahm Bankkarte und persönliche Papiere aus der Geldbörse und ließ diese in der Küche zurück. Der Täter sei dem Rentner bis zur Tat nicht aufgefallen, so die Polizei. Es sei deshalb nicht klar, ob der Unbekannte den Rollstuhlfahrer bereits vorher beobachtet oder verfolgt hat. 

Die Polizei sucht Zeugen, der Täter wurde als etwa 40 Jahre alt, 1,70 Meter groß, mit schwarzen kurzen Haaren und Dreitagebart beschrieben. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+