Handball-Landesliga Männer Fassungsloses SVGO-Team

Die Handball-Männer des SV Grambke-Oslebshausen waren fassungslos: Hatte der Schiedsrichter wirklich gerade den Treffer gegeben, der ihnen in der Landesliga die 24:25 (11:12)-Niederlage bescherte?
14.11.2021, 18:19
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Die Handball-Männer des SV Grambke-Oslebshausen waren fassungslos: Hatte der Schiedsrichter wirklich gerade den Treffer gegeben, der ihnen in der Landesliga die 24:25 (11:12)-Niederlage gegen HSG Stuhr bescherte? Das mit dem Schlusspfiff erzielte Siegtor der Niedersachen ließ die Gelb-Blauen umgehend protestieren, der Einspruch gegen die Spielwertung landete prompt auf dem Spielbericht. Alles drehte sich um den einen Pfiff, den es nicht gab, der aber für das Tor unerlässlich gewesen wäre – so lautete die Version des SVGO.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Duis arcu tortor, suscipit eget, imperdiet nec, imperdiet iaculis, ipsum. Sed aliquam ultrices mauris. Integer ante arcu, accumsan a, consectetuer eget, posuere ut, mauris. Praesent adipiscing. Phasellus ullamcorper ipsum rutrum nunc. Nunc nonummy metus. Vestibulum volutpat pretium libero. Cras id dui. Aenean ut eros et nisl sagittis vestibulum. Nullam nulla eros, ultricies sit amet, nonummy id, imperdiet feugiat, pede. Sed lectus. Donec mollis hendrerit risus. Phasellus nec sem in justo pellentesque facilisis. Etiam imperdiet imperdiet orci. Nunc nec neque.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren