Online-Befragung Erschwerte Bedingungen und mehr Arbeitsbelastung

Wie geht es den Haupt- und Ehrenamtlichen, die andere Menschen unterstützen und sie beraten? Dieser Frage ist eine Studie nachgegangen, deren erste Ergebnisse nun in Gröpelingen vorgestellt wurden.
01.12.2022, 00:10
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Erschwerte Bedingungen und mehr Arbeitsbelastung
Von Anne Gerling

Das Hilfesystem der sozial beratenden Einrichtungen ist überlastet – erst recht in Stadtteilen wie Gröpelingen, wo aufgrund der ohnehin ungünstigen Sozialstruktur und vermehrten Zuwanderung der Hilfebedarf hoch ist: Das zeigen die Ergebnisse einer Befragung zum Thema "Soziale Beratung in Krisenzeiten – ist das Hilfesystem am Limit?", die der Präventionsrat West in Kooperation mit der Hochschule Bremen, dem Nachbarschaftshaus Helene Kaisen (Na‘) und dem Bürgerinformationsservice (BIS) zwischen August und Oktober durchgeführt hat. Die ersten Untersuchungsergebnisse haben die Politikwissenschaftlerin und Hochschulprofessorin Silke Bothfeld und Kim Isabel Rathjen, die den Präventionsrat West koordiniert, am Dienstagabend im Nachbarschaftshaus Helene Kaisen (Na‘) vorgestellt.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren