Senat ergreift die Initiative Nach Hiobsbotschaften: Bremen plant City-Gipfel

Eine Hiobsbotschaft jagt in der Bremer Innenstadt die andere. Galeria Kaufhof, Karstadt Sports und jetzt offenbar auch Zara stehen vor dem Aus. Der Senat lädt deswegen zu einem Innenstadt-Gipfel ein.
24.06.2020, 19:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Nach Hiobsbotschaften: Bremen plant City-Gipfel
Von Jürgen Hinrichs

Die Lage ist dramatisch schlecht in der Bremer Innenstadt. Eine Hiobsbotschaft jagt die andere, weswegen der Senat jetzt die Initiative ergreift und zu einem Innenstadt-Gipfel einlädt. Das hat Senatssprecher Christian Dohle am Mittwoch mitgeteilt.

Beteiligt sein sollen neben Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) die Ressorts Wirtschaft, Bau und Finanzen, sämtliche Fraktionen der Bremischen Bürgerschaft, die Kammern und Gewerkschaften, die City-Initiative der Kaufleute und weitere Akteure, die in der Innenstadt eine Rolle spielen. Einen Termin gibt es für den Gipfel nach Angaben von Dohle noch nicht. Klar sei aber, dass damit nicht lange gewartet werden dürfe.

Lesen Sie auch

Am Mittwoch hatte die Nachricht die Runde gemacht, dass die Textilkette Zara ihre Filiale in der Obernstraße schließt. Vorher war bereits das Aus von Galeria Kaufhof an der Lloydpassage bekannt geworden. Voraussichtlich am 31. Oktober soll dort Schluss sein. Auch Karstadt Sports an der Ecke Sögestraße/Lloydpassage steht dieses Schicksal bevor, wenn Berichte der Funke Mediengruppe zutreffen. Darüber hinaus gibt es in der Bremer City etliche Leerstände. Unsicherheit schaffen auch die stockenden Innenstadtpläne des Unternehmers Kurt Zech, der unter anderem das Parkhaus Mitte abreißen will.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+