Mehr als 187 Polizeieinsätze in der Nacht

Angriff am Sielwall: 18-Jähriger wird schwer verletzt

Die Polizei ist in der Nacht zu Sonntag zu mehr als 187 Einsätzen vor allem in Viertel und in der Innenstadt ausgerückt und meldet mehrere Körperverletzungen und Raubüberfälle.
12.09.2021, 10:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von rab
Angriff am Sielwall: 18-Jähriger wird schwer verletzt

Die Bremer Polizei meldet aus der Nacht zu Sonntag mehr als 187 Einsätze. Unter anderem wurde ein junger Mann Am Sielwall attackiert und schwer verletzt. (Symbolbild)

Björn Hake

In der Nacht von Samstag auf Sonntag hatte die Bremer Polizei vor allem im Viertel und in der Innenstadt viel zu tun. Die Streifenwagen rückten im Zeitraum von 21 bis 5 Uhr zu mehr als 187 Einsätzen aus, teilen die Beamten mit. Anlass waren "viele Körperverletzungen und Raubtaten". Im Ortsteil Ostertor wurde ein 18-Jähriger von einer Gruppe angegriffen und schwer verletzt.

Der junge Mann wurde gegen 3.30 Uhr am Sielwall, etwa in Höhe Körnerwall, von einer "größeren Personengruppe" attackiert, heißt es im Polizeibericht. Die Angreifer schlugen, traten und fügten ihrem Opfer Stichverletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte den 18 Jahre alten Bremer in ein Krankenhaus, wo er notoperiert wurde.

Ein Angreifer wurde als etwa 1,90 Meter, mit dunklem Teint und kurzen schwarzen Haaren beschrieben. Er trug einen grauen Pullover. Die Polizei sucht Zeugen der Auseinandersetzung.

Hinweise auf die Täter nimmt der Kriminaldauerdienst unter 0421 362-3888 entgegen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+