Traditionsfest in Bremen Melf Grantz springt für Carsten Sieling bei der 190. Eiswette ein

Der SPD-Politiker Melf Grantz, seit 2011 Oberbürgermeister von Bremerhaven, wird den Bremer Bürgermeister Carsten Sieling als offizieller Repräsentant des Stadtstaates bei der 190. Eiswette vertreten.
17.01.2019, 17:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Melf Grantz springt für Carsten Sieling bei der 190. Eiswette ein
Von Sigrid Schuer

Der SPD-Politiker Melf Grantz, seit 2011 Oberbürgermeister von Bremerhaven, wird den Bremer Bürgermeister Carsten Sieling als offizieller Repräsentant des Stadtstaates bei der 190. Eiswette vertreten. Das Eiswettfest wird am Sonnabend, 19. Januar, im Congress Centrum Bremen veranstaltet. Rund 350 Eiswettgenossen nehmen mit ihren auswärtigen Gästen an dem hochrangigen gesellschaftlichen Event teil.

Carsten Sieling hatte kurzfristig seine Teilnahme an der Traditionsveranstaltung abgesagt, da er in Bremens Partnerstadt Danzig reist, um an der Trauerfeier für den ermordeten Oberbürgermeister Pawel Adamowicz teilzunehmen. Adamowicz war am Sonntagabend einer Messerattacke zum Opfer gefallen. „Ich bin tief erschüttert über diese grausame und sinnlose Tat“, hatte Sieling nach dem Mordanschlag gesagt. „Mit Pawel Adamowicz verlieren wir einen Freund und einen überzeugten Europäer“.

Sieling hatte Adamowicz zuletzt 2016 nach Bremen eingeladen – zur Feier des 40-jährigen Bestehens der Partnerschaft zwischen den Hansestädten. „Aus unserer Sicht ist es selbstverständlich, dass Herr Sieling für Bremen bei dem Staatsakt in Danzig dabei ist“, sagte Patrick Wendisch, Präsident der Eiswette. „Freundlicherweise wird Melf Grantz, Oberbürgermeister von Bremerhaven, als Gast der Eiswette an meinem Tisch sitzen und mit mir, dem Zeremonienmeister und dem Ehrengast in den Saal gehen“.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+