Erste Bewährungsprobe für neuen Beirat Lehrstück über die Wirkungsmacht der Beiräte

Nur ein Jahr, nachdem der Beirat Mitte/Östliche Vorstadt an den Start gegangen war, gingen 1973 die hochfliegenden Pläne für die Mozarttrasse im Protest von Beirat und Bevölkerung unter.
31.01.2022, 05:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Lehrstück über die Wirkungsmacht der Beiräte
Von Sigrid Schuer

Ein Hauch von Revolution liegt während der Einwohnerversammlung in der Luft, zu der am 10. Juli 1973 in den überfüllten Chorprobensaal des Theaters am Goetheplatz der Beirat Mitte/Östliche Vorstadt geladen hat. Einziger Tagesordnungspunkt ist das Lieblingsprojekt des damaligen Bausenators Stefan Seifritz (SPD): die Mozarttrasse als wichtiges Teilstück der Planung des Tangentenvierecks rund um und durch Bremen hindurch. Während Seifritz noch sein Projekt zu verteidigen versucht, kippt die Stimmung im Saal bereits. Und dann stellt Hanna Ehmke aus der Köpgenstraße die entscheidende Frage, an der sich schließlich der geballte Widerstand entzündet: „Ja, brauchen wir die Trasse denn überhaupt?“

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren