Bau der Fernwärmetrasse Wie die Vahr Bäume rettete

In der Vahr sollen als AusgleichS für den Bau einer Fernwärmeleitung zwischen Findorff und der Vahr mehr Bäume im Stadtteil als Ersatz wachsen. Damit bleibt der Alleecharakter einer wichtigen Straße erhalten.
15.12.2021, 18:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Wie die Vahr Bäume rettete
Von Christian Hasemann

Der geplante Bau einer Fernwärmetrasse von Findorff durch Schwachhausen und Horn in die Vahr hat in den vergangenen Monaten vor allem wegen der dafür nötigen Baumfällungen für Unmut in den betroffenen Stadtteilen gesorgt. Nun fallen unter anderem in der Vahr deutlich weniger Bäume als geplant. Das liegt auch am besonderen Engagement vor Ort.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren