Bundestagswahl Wohnzimmer wird zum Wahllokal

Bei der Bundestagswahl könnten mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten per Brief abstimmen. Derweil sind die notwendigen Wahlhelfer bereits rekrutiert.
30.08.2021, 13:35
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald

Vegesack.  Der Trend ist unverkennbar: Auch in Bremen-Nord dürfte das Wohnzimmer zum beliebtesten Wahllokal avancieren. Schon jetzt hätten doppelt so viele Bürger zwischen Farge-Rekum und Mahndorf Briefwahlunterlagen angefordert wie zum gleichen Zeitpunkt vor vier Jahren, sagt Dr. Evelyn Temme von der Geschäftsstelle des Wahlamtes An der Weide. Sie rechnet damit, dass bei der Wahl zum 20. Deutschen Bundestag  am 26. September mehr als 50 Prozent der Bremer ihre Stimme per Brief abgeben könnten.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren