Kinderschutz-Zentrum Bei mutmaßlichem Missbrauch bietet Kinderschutz-Zentrum Hilfe vor Ort

Das Kinderschutz-Zentrum hat an der Schlachte neue Räume und das Kollegium aufgestockt. Jetzt startet die aufsuchende Beratung für Kinder und Jugendliche. Bei Bedarf kommen Mitarbeiter auch nach Bremen-Nord.
03.07.2021, 06:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Imke Molkewehrum

Gewalt gegen Kinder und Kindesmissbrauch sind Themen, die zunehmend im Fokus der Öffentlichkeit stehen, denn die Zahlen sind alarmierend. Der Deutsche Kinderschutzbund Landesverband Bremen (DKSB) hat nun reagiert und sein Kollegium aufgestockt. Möglich war dies, weil die Beratungsstelle an die Schlachte umgezogen ist. Bis vor einem Jahr residierte der gemeinnützige Verein an der Humboldtstraße, fand aber ein geräumigeres Domizil in der Stadtmitte. "Wir haben gemerkt, dass es eine Unterversorgung gibt und die Dunkelziffer relativ groß ist. Durch die zusätzlichen Räume haben wir nun Platz für neue Berater", freut sich die DKSB-Geschäftsführerin Kathrin Moosdorf und betont: "Alle Angebote sind kostenlos."  

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren