Bildung

Spanisch-Unterricht neu gedacht

An der Gerhard-Rohlfs-Oberschule in Vegesack wird zurzeit das Kooperationsprojekt "Total wert" angeboten. Es soll Interkulturalität fördern und die Schüler ermutigen, die Welt von zuhause aus zu erobern.
12.10.2021, 16:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Judith Kögler

Vegesack. Wer sich an seine eigene Schulzeit zurückerinnert, dem könnten neben Schulhofgesprächen, Klassenfahrten und der ersten Jugendliebe auch die geliebten oder weniger geliebten Unterrichtsfächer in den Sinn kommen. Die einen mochten Fächer wie Englisch, Spanisch und Französisch. Die anderen hielten sie eher für eintönig und langweilig. Dass Fremdsprachenunterricht allerdings nicht immer trockenes Grammatik-Pauken sein muss, beweist das Schulprojekt "Total wert" der Gerhard-Rohlfs-Oberschule in Vegesack. Dahinter verbirgt sich eine kulturelle Kooperation der Schule mit dem Chor "IntoNation" der Hochschule Bremen, dem Instituto Cervantes, der Kunsthalle Bremen und der Stadtbibliothek. Ein breit gefächertes Netz aus Partnern also, das den Kindern und Jugendlichen der Jahrgänge acht bis zehn mittels Poesie, Musik und Kunst die spanische Sprache und Kultur näherbringen will. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren