Schach-Landesliga Nord Das Beste kommt zum Schluss

Beim Auswärtsspiel in Uelzen konzentrierten sich alle Beteiligten auf die letzte Begegnung, wo sich der Schachklub Bremen-Nord (SKBN) in Person von Gerhard Lunkmoss noch ein überraschendes Remis sichern konnte
26.11.2021, 16:46
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Schnell

Beim Auswärtsspiel in der Landesliga Nord gegen PSV Uelzen konzentrierten sich alle Beteiligten auf die letzte Begegnung, wo sich der Schachklub Bremen-Nord (SKBN) in Person von Gerhard Lunkmoss noch ein überraschendes Remis sichern konnte. „Gerhard war an Brett fünf zum Siegen verdammt, wollte man von der weiten Reise wenigstens noch ein Unentschieden mitnehmen“, äußerte sich der SKBN-Mannschaftsführer Gerd Janusch. Letztlich bestand der Nordbremer diese Bewährungsprobe und so erreichte der Drittplatzierte ein sehenswertes 4:4.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren