Volkshochschule in Vegesack

Lernen für jedermann

Die VHS Nord bietet im Frühling und Sommer mehr als 200 Veranstaltungen an. Wir haben ein paar neue Kurse und Highlights herausgepickt.
10.01.2020, 16:53
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Lernen für jedermann
Von Aljoscha-Marcello Dohme
Lernen für jedermann

Das Smartphone gehört längst zum Alltag vieler Menschen. Welche Gefahren von Mobilfunk, Wlan und Bluetooth ausgehen, ist Thema eines Vortrages der Volkshochschule in Vegesack.

Klose/DPA

In gut einem Monat startet das neue Semester der Volkshochschule (VHS). Allein die VHS Nord bietet im Frühling und Sommer mehr als 200 Veranstaltungen an. „Viele unserer Kurse sind fortlaufend und werden schon seit vielen Jahren angeboten“, sagt Haleh Soleymani, Leiterin der VHS Nord. Einige Kurse finden in diesem Semester aber auch zum ersten Mal statt.

Dazu zählt etwa die Kinderkunstwerkstatt für Kinder von sechs bis zwölf Jahren. „In dieser Veranstaltung haben Kinder den Freiraum, ihre eigene Kreativität zu entdecken“, sagt Soleymani. „Mit verschiedenen Materialien wird gezeichnet, gemalt und plastiziert.“ Der Kurs findet in den Osterferien statt und erstreckt sich über drei Vormittage von Montag, 6. April, bis Mittwoch, 8. April.

Leitet die Regionalstelle der Volkshochschule in Vegesack: Haleh Soleymani.

Leitet die Regionalstelle der Volkshochschule in Vegesack: Haleh Soleymani.

Foto: Brigitte Brandt

Ein Schwerpunkt des aktuellen VHS-Programms ist das Thema globale Nachhaltigkeit. „Auch in diesem Semester gibt es wieder zwei Veranstaltungen zur Agenda 2030 und den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung“, erzählt die Leiterin der größten Regionalstelle der Bremer Volkshochschule. Dahinter verbirgt sich ein Programm der Vereinten Nationen, das sich mit nachhaltiger Entwicklung beschäftigt und dafür sorgen soll, dass der wirtschaftliche Fortschritt in Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und den ökologischen Grenzen der Erde gebracht wird.

Die VHS Nord bietet zu diesem Themenkomplex zwei Veranstaltungen an, die beide gebührenfrei sind. Am Dienstag, 25. Februar, informiert Dozent Timm Kroeger im Rahmen eines Vortrages über aktuelle global-nachhaltige Entwicklungen. Ausführlicher wird das Thema in einem Kursus behandelt, der sich über sechs Abende erstreckt und vom 10. März bis zum 5. Mai läuft.

Erstmals im Programm hat die Nordbremer Bildungseinrichtung den Klimafitkurs, der vom Helmholtz Verbund für regionale Klimaänderung und dem WWF Deutschland entwickelt wurde. Bundesweit wird diese Fortbildung an 30 Volkshochschulen angeboten. „Der Kurs richtet sich gezielt an alle interessierten und engagierten Bürger, die dabei mitwirken wollen, ihre Städte und Gemeinden klimafreundlich auszurichten“, erläutert Soleymani. „Hier werden sie zu Multiplikatoren fortgebildet, die wissen, wie sich der Klimawandel hier in unserer Region auswirkt, welche Maßnahmen die Kommune zur Klimaanpassung plant und was sie selbst zum Klimaschutz beitragen können.“ Neben vier Terminen im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus gehören auch zwei Online-Kurse zu dem Angebot, was für die VHS relativ neu sei. Im Anschluss an die Fortbildung bekommen die Teilnehmer ein Zertifikat. Der Kurs startet am Mittwoch, 4. März, und endet am Mttwoch, 29. April.

Seit einigen Jahren kooperiert die VHS Nord mit dem Martinsclub in Vegesack. Deshalb finden auch im kommenden Semester einige Kurse statt, die gemeinsam mit dem Verein angeboten werden. Dazu zählen etwa die Stadtteil-Blogger, die sich alle 14 Tage donnerstags zwischen 16 und 19 Uhr treffen und gemeinsam das Handwerk erlernen, um Filme aus dem Stadtteil für Youtube zu produzieren. „Der Kurs wird von der Aktion Mensch gefördert. Deshalb ist die Teilnahme kostenlos“, sagt Soleymani. Die erste Zusammenkunft findet am Donnerstag, 13. Februar, um 16 Uhr im Martinsclub statt. Ein späterer Einstieg sei aber auch möglich.

Ebenfalls in Kooperation mit dem Martinsclub findet an jedem zweiten und vierten Sonnabend im Monat ein Spielenachmittag statt, der in diesem Semester erstmals angeboten wird. Das erste Treffen findet am 8. Februar um 15.30 Uhr im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus statt. Der Kurs ist zwar schon ausgebucht, Interessierte können sich aber trotzdem anmelden und rücken so entweder nach oder werden gegebenenfalls bei einem zweiten Spielenachmittag aufgenommen.

Im Programmbereich Fremdsprachen bietet die VHS Nord zwei Kurse an, die auf Wunsch der Teilnehmer angeboten werden. Neben einem Wochenendseminar Plattdeutsch gehört auch „Niederländisch zum Kennenlernen – für Ältere“ dazu. „Das Tempo ist etwas langsamer als in den allgemeinen Wochenendveranstaltungen“, erläutert Haleh Soleymani. Der Kurs findet am Sonnabend, 21. März, und Sonntag, 22. März, jeweils von 10 bis 16 Uhr im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus statt.

Neben Kursen, die sich über mehrere Tage erstrecken, veranstaltet die VHS Nord auch einmalige Vorträge an, so zum Beispiel am Dienstag, 21. April. Ab 18.15 Uhr informiert Dozent Hartmut Lindemann über das Thema „Mobilfunk, Wlan, Bluetooth – eine Gefahr? Wissenschaftliche Erkenntnisse, Vorsorge- und Schutzmaßnahmen“. Die Veranstaltung findet im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus statt.

Auch in diesem Semester bietet die Volkshochschule verschiedene Kurse im Bereich Kultur an. „Für die Kurse 'Zeichnen lernen' und 'Acrylmalerei' ist gut zu wissen, dass Materialien wie Stifte und Kreiden oder Pinsel, Malspachtel, Farben, Modellierpasten oder Gele nicht gekauft werden müssen“, sagt Soleymani. Diese Gegenstände stellt die VHS zur Verfügung und rechnet sie zusätzlich zur Kursgebühr je nach Verbrauch ab. Dadurch seien diese Angebote besonders für Einsteiger geeignet, die sich ausprobieren und feststellen wollen, welche Art zu malen die richtige für sie ist. Neben Malkursen stehen auch Schneiderlehrgänge auf dem Programm. Am Sonnabend, 18. April, können die Teilnehmer etwa aus ihrer alten Garderobe neue Kleidungsstücke machen. Der Kurs findet in der Zeit von 10 bis 16 Uhr im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus statt.

In der Volkshochschule wird nicht nur gemalt und geschneidert, sondern auch gekocht. Der Bremer Koch Matthias Ahrens bietet verschiedene Kurse an, die in der Gerhard-Rohlfs-Oberschule stattfinden. Am Montag, 13. Juli, zeigt er zum Beispiel, wie günstig und trotzdem lecker gekocht werden kann.

Die VHS Nord ist auch Anlaufstelle für Alphabetisierungskurse. Zu diesem Bereich zählt unter anderem eine Sensibilisierungsschulung. „In der Fortbildung erfahren Teilnehmer mehr über den Alltag von Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten, wie sie sensibel auf das Thema ansprechen können und wo es passende Lernangebote gibt“, erläutert Soleymani. Der Kurs richte sich an Multiplikatoren im Stadtteil, die etwa in Kitas, Schulen oder im Jobcenter tätig sind. Die Veranstaltung findet am Freitag, 8. Mai, zwischen 9 und 13 Uhr statt und ist kostenfrei.

Das komplette Programm der VHS Nord gibt es auf der Internetseite www.vhs-bremen.de. Dort können die Kurse auch direkt angemeldet werden. In gedruckter Form ist das Programm unter anderem bei der VHS im Gustav-Heinemann-Bürgerhaus sowie in Arztpraxen, Beratungsstellen, Geschäften und Banken im Bremer Norden erhältlich.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+