Tischtennis-Bezirksoberliga Herren West Noch abgefangen

Im Hinspiel setzte sich die SG Aumund-Vegesack in der Tischtennis-Bezirksoberliga Herren West gegen TuS Huchting mit 9:5 durch. Nun sprang ein 8:8-Remis heraus.
17.03.2019, 19:58
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Schnell

Vegesack. Im Hinspiel setzte sich die SG Aumund-Vegesack in der Tischtennis-Bezirksoberliga Herren West gegen TuS Huchting mit 9:5 durch. Drei Spiele vor Saisonende mussten nun die Mannen um Mannschaftsführer Gregor Grzesik in der heimischen Spielstätte der Gerhard-Rohlfs-Oberschule gegen den Tabellenzweiten ein 8:8-Unentschieden hinnehmen. In dieser Heimpartie fehlten beim Gastgeber, neben Klaus-Peter Lenz, auch der ebenfalls privat verhinderte Tobias Burkhardt.

In die Bresche sprangen so Klaus Malorny und Rainer Kruse aus der zweiten Herren-Mannschaft, und nach der 5:3-Führung der Vegesacker sah es erneut nach einem Happy End aus. Aber die Huchtinger, die bis auf Stephan Thies (unteres Paarkreuz) in Bestbesetzung aufliefen, wehrten sich und zwangen den Gastgeber letztlich ins Schlussdoppel.

Aber der Reihe nach. Mit 1:2 lag das SAV-Team nach den Doppelbegegnungen zurück. Guzmann/Grzesik bezwangen zwar Schwiering/Murck mit 3:1 (11:4, 11:7, 5:11, 11:9), dafür hatten Kunte/Kruse gegen May/Dunker mit 1:3 (11:6, 5:11, 5:11, 9:11) und Jahic/Malorny gegen Schulze/Helvogt mit 2:3 (11:6, 7:11, 8:11, 11:8, 5:11) das Nachsehen.

Hiernach folgten dann aber drei Vegesacker Einzelsiege. Jakob Guzmann setzte sich gegen Thomas May mit 3:0 (11:8, 11:2, 11:6), Marcus Kunte gegen Marcus Schwiering mit 3:2 (11:8, 11:13, 5:11, 11:3, 12:10) und Patrick Jahic gegen Jens Dunker mit 3:0 (11:7, 11:7, 16:14) durch. Für den im mittleren Paarkreuz fehlenden Tobias Burkhardt musste Gregor Grzesik hoch rücken – aber der Erfolg blieb aus. Vegesacks Mannschaftsführer verlor gegen den Stadtbremer Armin Schulze mit 0:3 (6:11, 5:11, 11:13).

Ganz wichtig aus Sicht der Hausherren war dann, dass sich der Ersatzmann Rainer Kruse gegen den Huchtinger Thomas Murck mit 3:0 behaupten konnte (11:9, 11:2, 11:7). „Das war mein erster Sieg in der ersten Herrenmannschaft. Nach der 1:3-Doppelniederlage war ich noch etwas enttäuscht. Aber in diesem Einzel wurde ich gut von Marcus Kunte gecoacht, und dann war ich so richtig im Tunnel. Auch, dass mein Gegner im dritten Satz noch einmal auf 10:6 verkürzen konnte, hat mich nicht aus der Ruhe gebracht“, freute sich der 55-Jährige auch über die 5:3-Führung seiner Mannschaft.

7:4 führte die SG Aumund-Vegesack nach den beiden Einzelerfolgen von Jakob Guzmann und Marcus Kunte, doch neben Klaus Malorny (1:3/1:3) strauchelten auch noch Patrick Jahic (1:3), Gregor Grzesik (1:3) und Rainer Kruse (0:3). Plötzlich lag der Gastgeber mit 7:8 in Rückstand und das SAV-Abschlussdoppel Jakob Guzmann/Gregor Grzesik musste nun wenigstens noch die Punkteteilung retten. Das gelang dem Nordbremer Duo mit Bravour. Um 17.30 Uhr war der 3:0-Erfolg gegen die Huchtinger Thomas May/Jens Dunker eingetütet (11:9, 11:8, 11:6). Bereits am Freitag, 22. März, ist das SAV-Team nun beim Tabellenachten MTV Elm im Einsatz.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+