Heizen in Herbst und Winter Bei zu viel Sparen droht Schimmelbildung

Heizen wird teuer. Doch zu wenig Heizen birgt nach Einschätzung von Verbraucherzentrale und Co. auch Gefahren. Was die Experten raten.
26.09.2022, 13:18
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald

In Deutschlands Haushalten werden rund zwei Drittel der Energie für das Heizen benötigt. Doch weil die Kosten gerade explosionsartig in die Höhe schnellen, sind Möglichkeiten zur Einsparung insbesondere von Gas und Strom auch im Norden der Hansestadt gefragt wie wohl nie zuvor. Allerdings warnen Experten, die Heizung nicht zu stark zu drosseln. Dann bestehe die Gefahr von Schimmelbildung und damit schädlichen Folgen für Gesundheit und Bausubstanz.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren