Nach Brandserie Polizei Bremen nimmt möglichen Serientäter fest

Ein 41 Jahre alter Bremer ist in der Nacht zum Freitag dabei beobachtet worden, wie er im Ortsteil Westend ein Auto in Brand setzte. Die Polizei prüft nun eine Verbindung zu weiteren Bränden.
25.11.2022, 12:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von ba

Die Bremer Polizei hat einen Mann festgenommen, der als Verursacher mehrerer Brände im Ortsteil Westend infrage kommt. Der 41-Jährige war in der Nacht zum Freitag dabei beobachtet worden, wie er in der Dietrichstraße einen Kleinwagen in Brand setzte. Der verdächtige Bremer wurde kurz darauf noch in Tatortnähe gefasst.

Das Feuer griff auf das umliegende Haus über, konnte aber zeitnah von der Feuerwehr gelöscht werden. Durch die Hitze entstanden zusätzlich Schäden an weiteren umliegenden Gebäuden. 

In der Dietrichstraße hatten in diesem Jahr bereits mehrere Autos gebrannt. Verletzt wurde bei diesen Bränden niemand. Die Kriminalpolizei prüft nun, ob alle Straftaten dem 41-Jährigen zugeordnet werden können. Die weiteren Ermittlungen und eine Haftprüfung dauern an.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+