Neue Asphaltdecke

Arbeiten am Verteilerkreis Utbremen voll im Zeitplan

Seit 19. Juli wird am Verteilerkreis Utbremen die Fahrbahn erneuert. Dafür wird jeweils eine Hälfte des Kreisels gesperrt und die andere für den Verkehr in beide Richtungen geöffnet.
28.07.2021, 13:29
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Arbeiten am Verteilerkreis Utbremen voll im Zeitplan
Von Anne Gerling
Arbeiten am Verteilerkreis Utbremen voll im Zeitplan

Auf der Südwest-Hälfte des Verkehrsknotenpunktes sind die Arbeiten mittlerweile so gut wie abgeschlossen: Die mehrere Zentimeter dicke neue Asphaltschicht ist fertig, am Wochenende 31. Juli / 1. August schwenkt die Baustelle auf die andere Hälfte des Kreisels um.

Roland Scheitz

Am Verteilerkreis Utbremen läuft seit der halbseitigen Sperrung am 19. Juli alles nach Plan: Nachdem auf der Südwest-Hälfte die Fahrbahndecke abgefräst worden ist, konnten genau eine Woche später nun 850 Tonnen Asphalt aufgetragen werden. Eine logistische Herausforderung für Mark Castens, der das Referat Straßenerneuerung im Bremer Westen vom Amt für Straßen und Verkehr (ASV) leitet. Denn während der Arbeiten musste nonstop gleichmäßig Asphaltmischgut per Lkw angeliefert und sofort per Walze verteilt und verdichtet werden.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Cras dapibus. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Vivamus elementum semper nisi.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren