Mit lauter Stimme gegen Diskriminierung Dieser Brasilianer dirigiert Bremens ersten queeren Chor

Seit zehn Jahren lebt der Brasilianer Washington de Oliveira in Bremen und leitet fünf Chöre. Einer davon ist „Da Capo al dente“ – ein Chor, der bei jedem Auftritt auch eine Botschaft hat.
05.07.2020, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Dieser Brasilianer dirigiert Bremens ersten queeren Chor
Von Lisa Urlbauer

Washington de Oliveira hatte in Brasilien Erfolg mit seiner Musik. Seinen ersten Chor leitete er mit 16 Jahren, lernte Klavier, studierte klassischen Gesang. Als Sänger tourte er durch das Land und wenn seine Chöre auftraten, war das Haus voll, sagt er. „Ich konnte mich nicht beklagen.“ Trotzdem wollte de Oliveira weg.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren