Daten und Online-Profile Wie der eigene digitale Nachlass vorbereitet werden kann

Um sicherzugehen, was mit den eigenen Daten und Online-Profilen nach dem Tod passiert, sollte der digitale Nachlass frühzeitig geregelt werden. Was dabei beachtet werden sollte.
29.09.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Wie der eigene digitale Nachlass vorbereitet werden kann
Von Fabian Dombrowski

Laut einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbands Bitkom haben nur 18 Prozent der Deutschen festgelegt, was nach ihrem Tod mit ihren Daten und Online-Konten passieren soll. Klar: Die eigene Vergänglichkeit ist kein Thema, mit dem man sich gerne beschäftigt. "Dazu kommt, dass das Thema Daten für viele auch recht abstrakt ist", sagt Ricarda Möller vom Verein "Ambulante Versorgungsbrücken". Der Verein bietet Schulungen zum Thema Digitaler Nachlass an: sowohl Eins-zu-eins-Betreuungen als auch in der Gruppe. Der digitale Nachlass sollte nämlich frühzeitig vorbereitet werden.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren