Frank Dreeke BLG-Chef: "Man hat immer gewusst, mit wem man Geschäfte macht"

Vor der Peking-Reise von Bundeskanzler Scholz wurde hart über eine Beteiligung Chinas an einem Hamburger Hafenterminal gestritten. BLG-Chef Frank Dreeke erklärt im Interview, warum er darin kein Risiko sieht.
04.11.2022, 06:04
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
BLG-Chef:
Von Christoph Barth

Herr Dreeke, vor dem Besuch von Bundeskanzler Scholz in China hat die geplante Beteiligung der chinesischen Staatsreederei Cosco an einem Hamburger Containerterminal für große Diskussionen gesorgt. Sie selbst sehen darin „keinerlei Risiken“. Warum nicht?

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren