Werften-Pleite vor 25 Jahren Das Erlöschen des Bremer Vulkan

Einst waren Werften Bremens ganzer Stolz und dann das Sorgenkind: Am 15. August 1997 wurde die Arbeit auf der Großwerft Bremer Vulkan eingestellt. Wie konnte es so weit kommen?
12.08.2022, 06:00
Lesedauer: 10 Min
Zur Merkliste
Das Erlöschen des Bremer Vulkan
Von Peter Hanuschke

Die Welt auf einer der größten deutschen Werften im Großschiffbau schien in Ordnung zu sein, das Unternehmen hatte sich in den Jahren zuvor zu einem der weltweit führenden Produktionsstandorte für Containerschiffe entwickelt. „Wer was kann, geht zum Vulkan“. So lautete der Slogan einer Anzeige, die 1972 in den Bremer Nachrichten erschien.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren