Das soziale Netzwerk will die Handy-Fotografie voranbringen Facebook startet Kamera-App

New York. Facebook setzt auf Smartphone-Fotos: Erst fädelte das weltgrößte Online-Netzwerk die Übernahme der Bilderplattform Instagram ein, jetzt folgt die eigene App. Mit der „Facebook Camera“ kann man wie bei Instagram Bilder mit Farbfiltern bearbeiten, aber zudem auch stapelweise bei Facebook hochladen. Vor wenigen Tagen brachte Facebook die App für Apples I-Phone heraus. Hierzulande ist das Programm jedoch vorerst nicht verfügbar. Facebook Deutschland verspricht jedoch, dass die App bald für alle im App Store zum Download bereitsteht.
11.06.2012, 13:27
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Wk

New York. Facebook setzt auf Smartphone-Fotos: Erst fädelte das weltgrößte Online-Netzwerk die Übernahme der Bilderplattform Instagram ein, jetzt folgt die eigene App. Mit der „Facebook Camera“ kann man wie bei Instagram Bilder mit Farbfiltern bearbeiten, aber zudem auch stapelweise bei Facebook hochladen. Vor wenigen Tagen brachte Facebook die App für Apples I-Phone heraus. Hierzulande ist das Programm jedoch vorerst nicht verfügbar. Facebook Deutschland verspricht jedoch, dass die App bald für alle im App Store zum Download bereitsteht.

Der Dienst Instagram hatte sich mit seinen rund 30 Millionen Nutzern erfolgreich eine Nische bei Smartphone-Bildern gesichert. Facebook betont, Instagram soll unabhängig weiterentwickelt werden.

Derzeit laden Facebook-Nutzer jeden Tag 300 Millionen Bilder bei dem Netzwerk hoch. Smartphone-Bilder dürften daran einen großen Anteil haben. Die neue App ist vom Design ganz anders aufgebaut als Instagram. Ein Team von Facebook-Entwicklern soll laut Medienberichten mehrere Monate an dem Programm gearbeitet haben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+