Harte Arbeit: Bremens Baumpfleger Vorsicht, fallende Äste!

Höhenangst und Regenallergie wären in ihrem Beruf ein Problem. Wie Bremens Baumpfleger die Äste kurzhalten, und was sie neulich erst im Gebüsch gefunden haben.
21.01.2022, 17:39
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Vorsicht, fallende Äste!
Von Florian Schwiegershausen

Wenn die Haare zu lang werden, gehen die Menschen zum Friseur. Wenn bei Bäumen die Äste zu lang oder zu morsch sind, muss der Friseur in den Wald oder in den Park. Von diesen Baumpflegern sind an diesem Morgen zwei zu den Bäumen rund um den Elefanten zwischen Hermann-Böse-Straße und Bürgerweide ausgerückt. In gut 20 Metern Höhe steht Tim Rothert im Korb des Steigerwagens und sägt an einem Ast. Bei dieser Arbeit wäre Höhenangst fehl am Platz. Rotherts Kollege Florian Gerdes steht unten und passt auf. Denn auch wenn rund um den Baum und die Arbeitsfahrzeuge mit rot-weißen Hütchen alles abgesperrt ist, weiß der 25-Jährige: "Radfahrer und Fußgänger suchen sich trotzdem immer einen Weg und laufen oder fahren auch durch die Absperrungen."

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren