Heizkosten CO2-Preis soll zwischen Mieter und Vermieter aufgeteilt werden

Am Wochenende einigten sich die zuständigen Ministerien auf ein Stufenmodell, nach dem Mieter auch in Bremen die Klimaabgabe bei den Heizkosten in den meisten Fällen künftig nicht mehr alleine zahlen sollen.
06.04.2022, 11:25
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
CO2-Preis soll zwischen Mieter und Vermieter aufgeteilt werden
Von Lina Wentzlaff

Seit 2021 gibt es in Deutschland den sogenannten CO2-Preis. Damit ist etwas umgesetzt worden, was Umweltexperten schon seit Jahren fordern: Unternehmen, die fossile Brennstoffe verkaufen, müssen für die Emissionen ihrer Produkte bezahlen. Die Bundesregierung wollte auf diese Weise den Umstieg auf umweltfreundlichere Alternativen beschleunigen. Eine wichtige Frage blieb allerdings offen: Was passiert mit den Heizkosten der rund 23 Millionen Mieter-Haushalten, die ebenfalls von der CO2-Abgabe betroffen sind?

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren