Innerdeutscher Flugverkehr Wirtschaft verteidigt Kurzstreckenflüge

Während die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock innerdeutsche Flüge am liebsten ganz einstellen möchte, stellen die Airports Hannover und Bremen die Bedeutung dieser Verbindungen hervor.
19.05.2021, 05:08
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Wirtschaft verteidigt Kurzstreckenflüge
Von Peter Hanuschke

Mit dem Flieger von Bremen direkt nach Berlin – das war über Jahrzehnte möglich. Unter anderem flogen British European Airways und Pan American World Airways in die Hauptstadt. Zuletzt hatten sich verschiedene Airlines vergeblich an dieser Strecke versucht. Den letzten Flug nach Berlin gab es 2011 mit Ryanair. Wird diese Verbindung vermisst? Eher nicht. Schließlich schafft der ICE die Strecke morgens laut Fahrplan in zwei Stunden und 51 Minuten.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren