Projekt Azubi-WK Weiterbildung durch Zeitungslektüre

Das Immobilienunternehmen Justus Grosse beteiligt sich seit Jahren am Projekt Azubi-WK: Die Auszubildenden bekommen den WESER-KURIER - als Teil der Ausbildung - für ein Jahr von ihrem Arbeitgeber finanziert.
30.11.2022, 06:35
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von WK

Seit 2011 beteiligt sich das Immobilienunternehmen Justus Grosse am Projekt Azubi-WK, so auch in diesem Jahr. Ihre Ausbildung zu Immobilienkaufleuten haben bei dem Unternehmen kürzlich eine junge Frau und vier junge Männer aufgenommen. Aus Sicht ihres Arbeitgebers gehört die Lektüre der regionalen Tageszeitung zu einer vielseitigen und tiefgründigen Ausbildung dazu. Zum einen informieren sich Immobilienexperten so über den Markt in Bremen und der Region. Zum anderen trägt die Lektüre zur Allgemeinbildung bei und erleichtert Gespräche mit Kollegen und Kunden.

Diese Vorteile lässt sich die Justus Grosse GmbH etwas kosten: Sie finanziert das WESER-KURIER-Abo für ein Jahr. Im Bild: Lina-Marie Bartholomä, Martin Werra, Mathis Maier, Carl Seydak sowie die Ausbildungsverantwortlichen Stefanie Masur und Jens Reinheckel. Der fünfte Azubi ist Finn Niklas Thiele. Weitere Infos zum Projekt gibt es bei Nadja Gramkow unter 0421 / 3671 2430 oder per Mail an azubiwk@weser-kurier.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+