Bürgermeister und Kämmerer reisen nach Bremen Treffen der Greensill-Gläubiger

Als Konzerthaus genießt Bremens "Glocke" Ansehen in der ganzen Welt. Doch statt Orchestern reisen an diesem Dienstag aus ganz Deutschland die Gläubiger der insolventen Bremer Greensill Bank an.
07.06.2021, 19:36
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Treffen der Greensill-Gläubiger
Von Florian Schwiegershausen

Die Glocke hat an diesem Dienstag endlich wieder Publikum – allerdings ohne Orchester. Es macht eher den Eindruck, als ob dort mitten in Bremen ein inoffizieller Städte- und Gemeindetag stattfinden wird. Denn das Bremer Amtsgericht hat die Gläubiger von der Insolvenz der Greensill Bank in das Konzerthaus geladen. Und von den betroffenen Städten und Gemeinden werden einige Vertreter vor Ort sein. Es reicht ihnen allein nicht, dass nur die beauftragten Kanzleien ihre Rechtsanwälte geschickt haben. In der Glocke wird ebenso Insolvenzverwalter Michael Frege mit seinen Kollegen von der Kanzlei CMS anwesend sein.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM 1. GEBURTSTAG

12 Monate

8,90 € 4,99 € mtl.
im Jahresabo

12 Monate 45% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren