Schauspieler Lucas Gregorowicz zufrieden mit Corona-Politik

Die Corona-Politik erhitzt die Gemüter. Viele kritisieren die Maßnahmen. Schauspieler Lucas Gregorowicz zeigt sich jedoch zufrieden.
30.01.2021, 12:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Schauspieler Lucas Gregorowicz zeigt sich in der Corona-Pandemie nachsichtig mit Politikern in Deutschland.

„Politiker und Regierung haben keine Übung mit der Situation, die gerade herrscht. Also ich bin bereit, ihnen einiges zu verzeihen“, sagte Gregorowicz, der als Hauptkommissar Adam Raczek im deutsch-polnischen RBB-„Polizeiruf 110“ ermittelt, der Deutschen Presse-Agentur. Die Situation sei wie „ein Weg durch einen Dschungel“, durch den man sich gerade schlage.

Er finde, dafür mache die Politik das „ganz gut“. „Ich wüsste gerade kein anderes Land, wo ich lieber leben würde“, sagte Gregorowicz. Er glaube, es gebe niemanden, den die derzeitige Situation nicht in irgendeiner Form angreife. Er habe glücklicherweise Arbeit gehabt und noch „Kraftreserven“. Es gehe ihm sicherlich besser als vielen anderen Menschen.

Gregorowicz ist an diesem Sonntag (20.15 Uhr) in „Monstermutter“, der 18. Episode des RBB-„Polizeiruf 110“, zu sehen. Es ist der letzte Fall für das Ermittlerduo Lenski/Raczek. Schauspielerin Maria Simon verlässt den Polizeiruf.

© dpa-infocom, dpa:210130-99-232611/2 (dpa)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+