Vollsperrung Schwertransport verunglückt auf A27 bei Uthlede

Aus bisher ungeklärten Gründen ist ein Schwertransport in den frühen Morgenstunden auf der A27 zwischen Uthlede und Hagen von der Fahrbahn abgekommen. Der Abschnitt ist gesperrt und die Bergung dauert an.
27.04.2021, 09:24
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Schwertransport verunglückt auf A27 bei Uthlede
Von Rebecca Sawicki

Die Autobahn 27 ist in Fahrtrichtung Bremerhaven zwischen Uthlede und Hagen voll gesperrt. Wie die Polizeiinspektion Cuxhaven mitteilte, ist ein Schwertransport aus bisher ungeklärten Gründen am frühen Dienstagmorgen um 4.30 Uhr von der Fahrbahn abgekommen. Der Sattelzug kollidierte dabei sowohl mit der Seitenschutzplanke als auch mit der Mittelschutzplanke. Die Unfallstelle ist knapp 150 Meter lang. Da sich der Laster außerdem verkeilt habe, rechnet die Polizei damit, dass die Bergung bis mindestens 15 Uhr dauern wird.

Die Berufsfeuerwehr Bremerhaven mit mehreren Einsatzfahrzeugen am Unfallort. Unter anderem mit zwei Spezialfahrzeugen, um den Kraftstoff aus einem undichten Tank des Lasters herauszupumpen. Der 51-jährige Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Schadenssumme beläuft sich auf 250.000 Euro.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+