Blaualgen Badeverbot im Stuhrer Silbersee

Für den Silbersee in Stuhr gilt seit Donnerstag ein Badeverbot. Grund dafür sind Blaualgen.
11.08.2022, 16:34
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Badeverbot im Stuhrer Silbersee
Von Wolfgang Sembritzki

Stuhr. Das Gesundheitsamt des Landkreises Diepholz hat am Donnerstag ein Badeverbot für den Silbersee in Stuhr erlassen, da dort eine "erhebliche Zunahme von Blaualgenvorkommen" festgestellt wurde. Diese sind als grünlicher Film auf der Wasseroberfläche erkennbar, teilt die Gemeinde Stuhr mit. Der Kontakt mit Blaualgen kann zu Haut- und Schleimhautreizungen und bei sensiblen Menschen zu allergischen Reaktionen bis hin zu toxischen Wirkungen führen. Zum Badeverbot gebe es keine Alternative, da der Kontakt mit Blaualgen vermieden werden müsse. Die Gemeinde hat zur Information entsprechende Schilder im Uferbereich aufgestellt und bittet alle Bürgerinnen und Bürger, die Warnungen zu beachten. Das Gesundheitsamt überwacht nun den See. Das Badeverbot gelte so lange, bis eine neue Wasserprobe ergibt, dass keine Gefahr mehr besteht.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+