Fußball-Kreisliga Der TV Stuhr zwingt einen starken TSV Okel spät in die Knie

Aufregender Kreisliga-Auftakt in Stuhr: Der TVS bezwang am Mittwochabend den TSV Okel in einer intensiven Partie durch einen Treffer in der Nachspielzeit mit 2:1. Leon Neumann ließ die Hausherren spät jubeln.
11.08.2022, 15:58
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Niklas Johannson

Mit ein paar Tagen Verspätung sind am Mittwochabend der TV Stuhr und der TSV Okel in die Fußball-Kreisliga-Saison gestartet. In einem aufregenden Spiel mit zwei Platzverweisen setzten sich die Stuhrer im Duell der Bezirksliga-Absteiger knapp mit 2:1 (1:0) durch. "Man kann von einem glücklichen Sieg sprechen, von der Einstellung her ist er aber schon verdient", sagt TVS-Coach Marvin John, dessen Team erst in der Nachspielzeit den goldenen Treffer erzielte. "Es ist natürlich schön, wenn du im ersten Spiel über die Mentalität kommst", lobt John.

Bereits nach fünf Minuten hatten die Hausherren alle Trümpfe in der Hand. Nach einer Notbremse von TSV-Akteur Yanneck Muntel zückte Schiedsrichter Denny Kosel die Rote Karte. "Damit sind wir zunächst nicht klargekommen", betont John. Kurz vor der Halbzeit gingen die Gastgeber aber doch in Führung. Marcel Hiller stocherte das Leder über die Linie (40.). Kurz danach musste TVS-Akteur Pardes Khil verletzungsbedingt ausgewechselt werden. "Das hat uns aus dem Spiel geworfen", sagt John. Nach dem Seitenwechsel stemmten sich die Gäste leidenschaftlich gegen die drohende Niederlage. Dafür sind sie zunächst auch belohnt worden, als Marcel Hiller mit Gelb-Rot des Platzes verwiesen wurde. "Das war ein bisschen unglücklich, weil ich ihn genau in dem Moment auswechseln wollte. Aber der Schiedsrichter ließ dann noch eine weitere Situation laufen", ärgert sich John.

Fünf Minuten später erzielte Okel durch einen direkt verwandelten Freistoß von Rico Volkmann den Ausgleich (65.). "Das Momentum lag total bei uns. Wir haben alles gegeben, um das zweite Tor zu machen, es lag auch wirklich in der Luft. Aber diverse Einschussmöglichkeiten haben wir nicht genutzt", berichtet TSV-Trainer Cord Clausen. In der zweiten Minute der Nachspielzeit sorgte schließlich der eingewechselte Leon Neumann für den 2:1-Siegtreffer. "Super ärgerlich", hadert Clausen, "aber ich bin dennoch super zufrieden, weil die Mannschaft eine fantastische Leistung geliefert hat und Stuhr spielerisch beherrscht hat."

Info

TV Stuhr - TSV Okel 2:1 (1:0)

TV Stuhr: Bischoff – Gerth, Arnhold, Opitz, Kern (68. Neumann), Wehrhahn, Sawall, Stahnke, Hiller, Drawert, Khil (43. Oberbach)

TSV Okel: Feldmann – Dahme, K. Volkmann, Muntel, Hillmann (90. von Engeln), R. Volkmann, Kohnert (84. Lessenig), Helmke, Schirmeisen (57. Quast), J. Eggers (68. Hummelmeier), T. Eggers

Tore: 1:0 Marcel Hiller (40.), 1:1 Rico Volkmann (65.), 2:1 Leon Neumann (90.+2)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte gegen Yanneck Muntel wegen Notbremse (5./Okel), Gelb-Rote Karte gegen Marcel Hiller wegen Foulspiel (60./Stuhr.)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+