Juniorwahl startet

Schüler geben ihre Stimme ab

In dieser Woche startet die Juniorwahl an den Schulen. Auch die IGS Lilienthal, das Gymnasium Lilienthal und die KGS Tarmstedt machen mit.
20.09.2021, 20:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Schüler geben ihre Stimme ab
Von Lutz Rode

Lilienthal. Wenn am kommenden Sonntag, 26. September, die Wahllokale zur Bundestagswahl öffnen, haben zigtausende von Schülerinnen und Schülern ihre Stimme bereits abgegeben. In dieser Woche läuft die Juniorwahl, an der sich bundesweit etwa 4500 Schulen beteiligen. In der Region sind unter anderem die Integrierte Gesamtschule Lilienthal, das Gymnasium Lilienthal und die Kooperative Gesamtschule Tarmstedt dabei. Die Juniorwahl ist einer klassischen Wahl mit Stimmzetteln nachempfunden, alles läuft so ab wie bei der "echten" Wahl – inklusive Wahlvorstand, Wahlbenachrichtigung und Wahlkabine. Angeboten wird diese Simulation für die Klassenstufen 7 bis 13.

Die Juniorwahl ist 1999 ins Leben gerufen worden und hat sich seitdem fest als wichtige demokratiefördernde Maßnahme für junge Menschen etabliert. Ziel dieser Wahl ist es, den Schu?lerinnen und Schu?lern nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern auch ihre Meinungsbildung zu fo?rdern und ihnen politische Teilhabe zu ermo?glichen. Das Konzept basiert dabei auf zwei Sa?ulen. Zum einen auf den im Unterricht erarbeiteten Inhalten und zum anderen auf dem Wahlakt selbst, den viele der Schu?lerinnen und Schu?ler das erste Mal durchfu?hren werden.

An der Integrierten Gesamtschule Lilienthal werden im themenorientierten Unterricht und im Fach Gesellschaftslehre u?ber mehrere Wochen verschiedene Schwerpunkte gesetzt. Dabei geht es um die Wahlen in einer Demokratie, den Deutschen Bundestag und die Bundestagswahl. An drei Projekttagen kurz vor der Wahl bescha?ftigen sich die Schu?lerinnen und Schu?ler dann mit ihren regionalen Kandidaten und den einzelnen Parteiprogrammen. "Dementsprechend findet eine breite Auseinandersetzung mit Inhalten und Kandidaten statt, die stets neutral vermittelt werden und die Schu?lerinnen und Schu?ler dazu bewegen sollen, sich nicht nur mit den Inhalten auseinan-derzusetzen, sondern diese auch kritisch zu hinterfragen. Dabei werden nicht nur demokratisches Denken gefo?rdert, sondern auch der konstruktive Umgang mit diversen Meinungen geu?bt", teilt die IGS mit.

Über 600 Schülerinnen und Schüler der IGS Lilienthal werden bei der Wahl am 24. September ihre Stimme abgeben. Die Ergebnisse liegen bereits am gleichen Tag gegen 18 Uhr vor. "Somit ist es den Schu?lerinnen und Schu?lern abschließend mo?glich, sich mit ihren direkten Nachbarschulen, dem deutschen Schu?lerdurchschnitt und nach der Bundestagswahl auch mit allen anderen Wa?hlerinnen und Wa?hlern zu vergleichen", heißt es von der IGS.

Organisiert wird das Projekt von dem in Berlin ansässigen Verein Kumulus. Das Land Niedersachsen unterstützt die Aktion mit 65.000 Euro. Kultusminister Grant Hendrik Tonne freut sich über die Juniorwahl. „Demokratie lebt von Beteiligung und umso wichtiger ist es, jungen Menschen früh ihre Mitgestaltungsmöglichkeiten am demokratischen Prozess aufzuzeigen und sie für politische Abstimmungen zu begeistern“, sagt er.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+