HSG Schwanewede/Neuenkirchen In der Crunchtime zu unkonzentriert

"Schwäne" verlieren auch das zweite Verbandsliga-Heimspiel - 25:27 gegen HSG Seevetal/Ashausen
28.09.2022, 15:27
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Olaf Kowalzik

Fünf Minuten vor dem Abpfiff versuchte es Jan-Peter Lemke mit Stimmungsmusik. Der Hallensprecher der HSG Schwanewede/Neuenkirchen drehte während der Auszeit seiner Verbandsliga-Männer den Hit „Die immer lacht“ von Kerstin Ott laut auf. Nach lachen war den „Schwänen“ im Nachholspiel am Dienstagabend gegen die HSG Seevetal/Ashausen jedoch beileibe nicht zumute. Weder in dem Moment beim 22:25-Rückstand, und erst recht nicht bei der 25:27 (16:15)-Niederlage nach dem Abpfiff.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren