Haushaltsdebatte in Schwanewede Kontroverse um Schulausbau in Neuenkirchen

Der Gemeinderat Schwanewede hat den neuen Doppelhaushalt 2022/23 verabschiedet. Kontrovers wurde die Verschiebung des weiteren Ganztagsausbaus in Neuenkirchen diskutiert.
28.01.2022, 19:00
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Kontroverse um Schulausbau in Neuenkirchen
Von Gabriela Keller

Schwanewede. Es bleibt dabei: Die Grundschule Neuenkirchen wird bis zum Jahr 2024 auf neue Differenzierungsräume und zusätzliche Lehrerarbeitsplätze warten müssen. Im jetzt vom Gemeinderat beschlossenen Doppelhaushalt für 2022/23 steht außer Planungsmitteln kein Geld für den weiteren Ganztagsausbau an der Schule bereit. Die Aufstockung des Verwaltungstraktes wird geschoben. Ein Antrag der Grünen-Fraktion, die im ursprünglichen Haushaltsentwurf vorgesehen 1,5 Millionen für die Baumaßnahme im Etat zu belassen, scheiterte im Rat.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren