Volleyball-Landesliga Es klappt auch ohne Training bei den VSK-Volleyballern

Mit einem Sieg und einer Niederlage schloss der VSK Osterholz-Scharmbeck seinen Doppelspieltag ab. Dem 1:3 gegen Bremen 1860 IV folgte ein 3:0 gegen den Geestemünder TV.
04.10.2022, 18:10
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Es klappt auch ohne Training bei den VSK-Volleyballern
Von Dennis Schott

Osterholz-Scharmbeck. So war das eigentlich nicht geplant. Denn dadurch, dass die Volleyball-Herren des VSK Osterholz-Scharmbeck zur zweiten Partie des Doppelspieltags nur zu neunt antraten, gab es kaum Möglichkeit zu wechseln. "Zwei Spiele hintereinander sind eine Menge", meint Jens Gerken. Er sagt das nicht von ungefähr, schließlich ist er mit 63 Jahren der Älteste einer Mannschaft, deren Gros sich aus nur unwesentlich jüngeren Spielern speist. Deswegen wäre es ja so wichtig gewesen, nach dem Spiel gegen Bremen 1860 IV zur zweiten Partie gegen den Geestemünder TV ausreichend Personal zur Verfügung zu haben: um dem einen oder anderen auch mal eine Pause zu gönnen. "So viel zu spielen, ist irgendwann ja auch nicht mehr gesund", sagt Gerken mit einem Augenzwinkern.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren