WM in der Begu Lemwerder Willi Lemke wirbt für differenzierte Sicht

Der ehemalige Werder-Manager Willi Lemke stand am Sonntagabend in der Begu Lemwerder zur Kontroverse um die Fußball-Weltmeisterschaft in Katar Rede und Antwort. Seine Standpunkte.
28.11.2022, 13:27
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Von Marc Gogol

Willi Lemke hatte den richtigen Riecher. Er tippte exakt das 1:1-Unentschieden der deutschen Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Katar gegen Spanien kurz vor dem Anpfiff der Partie bei der Live-Übertragung in der Begu Lemwerder auf der Großbild-Leinwand. Und er betitelte ein Unentschieden als Erfolg gegen die Iberer. So kam es dann ja auch. Zuvor hatte der ehemalige Werder-Manager, Senator und Sonderberater des UN-Generalsekretärs für Sport im Dienste von Frieden und Entwicklung den rund 40 Zuhörern interessante Einblicke in seine Sicht auf die Situation im WM-Gastgeberland Katar und die Rolle des Fußballs gegeben.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren