Regionalligist VfB Oldenburg nach 2:0 in Berlin kurz vor Drittliga-Aufstieg

Der Meister der Regionalliga Nord gewann am Samstag das Hinspiel im Aufstiegs-Playoff beim BFC Dynamo in Berlin mit 2:0. Das zweite Spiel findet am nächsten Samstag in Oldenburg statt.
28.05.2022, 17:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa/hsc

Der VfB Oldenburg steht ganz dicht vor dem Aufstieg in die 3. Fußball-Liga. Der Meister der Regionalliga Nord gewann am Samstag das Hinspiel im Aufstiegs-Playoff beim BFC Dynamo in Berlin mit 2:0 (1:0) und verschaffte sich damit eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel in der kommenden Woche. Vor 5000 Zuschauern im Sportforum Hohenschönhausen erzielte Robert Zietarski beide Treffer per Kopf (27./78. Minute). Das zweite Spiel findet am nächsten Samstag in Oldenburg statt.

Elversberg (Meister Südwest), Rot-Weiss Essen (Meister West) und die SpVgg Bayreuth (Meister Bayern) stehen schon als Aufsteiger in die 3. Liga fest. Der BFC Dynamo (Meister Regionalliga Nordost) und der VfB Oldenburg (Meister Regionalliga Nord) spielen den vierten Verein aus, der aus der Regionalliga aufsteigen darf.

Lesen Sie auch

Nach den ersten 90 Minuten gibt es einen klaren Vorteil für Oldenburg. Die Gäste waren in der ersten Hälfte das etwas gefährlichere Team - und belohnten sich nach einem Standard: Zietarski köpfte mit Hilfe des Innenpfostens ein (27.). Beinahe hätte Wegner sogar das 2:0 nachgelegt, BFC-Keeper Stajila war auf dem Posten (29.). Den Berlinern fiel in Hälfte eins offensiv nicht viel ein, weswegen es beim 1:0 zur Pause blieb.

Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Gastgeber. Der BFC kam sehr schwungvoll aus der Kabine und hatte durch Brandt direkt eine gute Chance, seinen Abschluss aus kurzer Distanz parierte Gästekeeper Boevink (49.). Die Hausherren blieben nun dran - und hatten die große Chance auf den Ausgleich, doch Beck köpfte aus wenigen Metern rechts vorbei (68.). Das sollte sich rächen, denn beinahe aus dem Nichts erzielte Oldenburg das 2:0: Nach einer Brand-Flanke verschätzte sich Stajila komplett, sodass Zietarski aus kurzer Distanz den Doppelpack schnüren konnte (78.). Das 2:0 für die Gäste bedeutete auch den Endstand.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+