Personalrochade SPD-Spitze schlägt Kühnert als neuen Generalsekretär vor

Die neue Führung der SPD nimmt Gestalt an. Der ehemalige Juso-Chef Kevin Kühnert wird wohl der nächste SPD-Generalsekretär. Eine offizielle Nominierung steht noch aus.
03.12.2021, 15:21
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Berlin (dpa) - Die SPD stellt sich für ihre Regierungszeit neu auf. Die Parteispitze schlug nach dpa-Informationen den Ex-Juso-Chef Kevin Kühnert als neuen Generalsekretär vor. Das Präsidium stimmte der Personalie zu, eine offizielle Nominierung des Parteivorstands stand am Nachmittag noch aus.

Wahl am 11. Dezember

Der 32-Jährige soll aufrücken, weil Amtsinhaber Lars Klingbeil sich für den Parteivorsitz bewirbt. Kühnerts Posten als SPD-Vize soll dann an den nordrhein-westfälischen Landesvorsitzenden Thomas Kutschaty gehen. Gewählt wird die neue SPD-Spitze auf einem Parteitag am 11. Dezember.

Saskia Esken will dann erneut als Vorsitzende antreten. Für die Vize-Posten sind weiterhin die saarländische SPD-Landeschefin Anke Rehlinger, die SPD-Vorsitzende aus Schleswig-Holstein, Serpil Midyatli, und der bisherige Arbeitsminister Hubertus Heil vorgesehen.

Kühnert galt bereits zuvor als Favorit für den Posten des Parteimanagers. Er ist ein enger Vertrauter Klingbeils - obwohl er als Juso-Chef 2017 lautstark gegen eine Koalition mit der Union rebellierte. Parteivize ist er seit Ende 2019, bei der Wahl im September zog Kühnert erstmals in den Bundestag ein.

© dpa-infocom, dpa:211203-99-245706/2

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+