Bremen Salafist ist zurück in Oslebshausen

Bremen (jar). Der Salafist Renee Marc S., der im vergangenen Winter in die Isolationshaft nach Oldenburg verlegt wurde, ist wieder zurück in Bremen.
05.08.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Salafist ist zurück in Oslebshausen
Von Jan Raudszus

Der Salafist Renee Marc S., der im vergangenen Winter in die Isolationshaft nach Oldenburg verlegt wurde, ist wieder zurück in Bremen. S. stand damals im Verdacht, Mithäftlinge für den bewaffneten Kampf in Syrien und dem Irak angeworben zu haben. Eine Anklage gab es nicht. Generalbundesanwaltschaft und Bremer Staatsanwaltschaft kamen beide zu dem Ergebnis, dass es keine ausreichenden Hinweise auf eine Straftat gäbe. Trotzdem beschlossen die Behörden in Bremen, dass die Sicherheitsvorkehrungen in der Justizvollzugsanstalt Oslebshausen nicht mehr ausreichten. Nach einigen Monaten im Oldenburger Hochsicherheitstrakt kam man dort allerdings zu dem Ergebnis: keine Gefahr.

Renee Marc S. ist einer der Mitbegründer des ehemaligen salafistischen Kultur- und Familienvereins in Gröpelingen. Er wurde im Dezember 2011 vom Oberlandesgericht München zu einer Haftstrafe von drei Jahren und sechs Monaten verurteilt, weil er für die islamistische Terrororganisation Al-Kaida im Internet Propaganda verbreitet hatte. Außerdem hatte er versucht, sich der Organisation in Pakistan anzuschließen. Der Bremer Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) verbot den Kultur- und Familienverein im Dezember 2014 als verfassungsfeindlich. Mehrere Personen aus dem Umfeld waren nach Syrien aufgebrochen, um sich dort am bewaffneten Kampf zu beteiligen.

Bericht Seite 9

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+