Energiespartipp DIY: Nischen der Heizkörper dämmen

Sie wohnen in einem Haus aus den 1960er und 70er Jahren? Dann kann es sein, dass ihre Heizkörper viel Wärme nach außen abgeben, statt den Raum innen optimal aufzuheizen.
28.10.2022, 16:46
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von dpa

Viele Heizkörper stehen in einer Nische unter dem Fenster. Ausgerechnet diese Stellen sind allerdings in älteren Gebäuden aus den 1960er und 70er Jahren häufig noch ungedämmt, wodurch Heizwärme verloren geht.

Dämmstoffplatten und -matten aus Polyurethan oder Aerogel sind eine Lösung für Heimwerker, die die Nischen selbst dämmen wollen. Achten sollte man aber darauf, dass sie von allen Seiten luftdicht mit der Wand verbunden sind, rät die Verbraucherzentrale NRW. Sonst droht Schimmelbildung.

Darauf kommt eine Aluminium-Kaschierung. Sie reflektiert die Wärmestrahlung der Heizung zur Raumseite, was zusätzlich beim Energiesparen helfen soll.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+