Wasser und Wüste in Katar Wenn der Klimawandel eine Kultur begründet

Das WM-Austragungsland Katar will nicht nur Bling-Bling sein. Es vermarktet sich als lebendige Schnittstelle zwischen Wasser und Wüste.
20.11.2022, 19:25
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Von Helmut Stapel

Als Abdul seinen Jeep über die steile Kante der hohen Sanddüne kippen lässt, ist kein Halten mehr – beim Wagen nicht und auch nicht bei den johlenden Passagieren. Unaufhaltsam rutscht der Jeep mit dem Wüstensand nach unten, der flachen Ebene und damit auch dem Meer entgegen. Die arabische Halbinsel Katar ist im stetigen Wandel. Wo heute Sand ist, war früher sattes Grün und was Halbinsel ist, war vor Urzeiten eine Insel. Die Kultur der Kataris hat darin ihre tiefen Wurzeln.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren