Corona im Landkreis Oldenburg

19 Infizierte nach Trauerfeier

Das dynamische Infektionsgeschehen im Landkreis Oldenburg setzt sich fort: Das Kreisgesundheitsamt meldete am Mittwoch 51 neue Fälle. 19 davon stehen in Verbindung mit einer Trauerfeier.
28.10.2020, 17:51
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
19 Infizierte nach Trauerfeier
Von Jochen Brünner

Das Kreisgesundheitsamt meldet im Landkreis Oldenburg ein unverändert dynamisches Infektionsgeschehen. Von Dienstag auf Mittwoch registrierten die Behörden 51 neue Fälle. Zu den Infektionsschwerpunkten gehöre weiter die Fleisch- und Schlachtbranche, bei der die Infektionszahlen mit etwas über 50 Fällen aktuell allerdings rückläufig seien, wie Kreissprecher Oliver Galeotti mitteilte. In einer Seniorenunterkunft in Großenkneten gibt es 38 positive Testergebnisse, in einer Pflegeeinrichtung in der Samtgemeinde Harpstedt fielen von 34 Tests sieben positiv aus. Betroffen seien demnach sechs Bewohner und ein Mitarbeiter. Ein weiterer Schwerpunkt seien die Teilnehmer einer Trauerfeier, nach der es 19 direkt damit in Verbindung stehende registrierte Infektionen gegeben habe. Mit über 180 Fällen würden aber weiterhin die diffus in der Bevölkerung auftretenden Infektionen dominieren.

Aktuell seien im Landkreis 306 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. In Quarantäne befinden sich 848 Menschen. In der Samtgemeinde Harpstedt und in der Gemeinde Hatten haben sich die Zahlen der Genesenen im Vergleich zum Vortag verringert, weil drei Patienten, deren Quarantäne abgelaufen war, noch Symptome aufweisen würden.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+