Borgfelder Bauausschuss Aufladestation für E-Autos geplant

Der Borgfelder Bau- und Umweltausschuss tagt zum Thema Ladestationen für E-Autos im Ortskern. Die Diskussion findet am Dienstag, 7. August, ab 19.30 Uhr im Ortsamt statt.
02.08.2018, 13:58
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Petra Scheller

Borgfeld. Wer in Borgfeld ein Elektroauto aufladen möchte, fährt nach Lilienthal, Horn oder Horn-Lehe. Im Ort selbst gibt es zur Zeit noch keine Aufladestationen für Autos mit Elektromotor. Das soll sich bald ändern. Der Borgfelder Ausschuss für Umwelt, Bau und Verkehr setzt das Thema Ladestation ganz oben auf die Tagesordnung, wenn er am Dienstag, 7. August, ab 19.30 Uhr ins Ortsamt, Borgfelder Landstraße 21, einlädt.

Diskutiert werden soll unter anderem, ob es sinnvoll ist, eine Ladestation vor dem Elektrofachgeschäft Expert Kohle einzurichten. Kritiker mahnen, dass dann ohnehin knapper öffentlicher Parkraum in der Borgfelder Heerstraße verloren ginge. Ladestationen müssen auf öffentlichem Grund installiert werden. Der Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen (VBN) hat die Idee, eine E-Station an der Wendeschleife der Linie 4 am Borgfelder Hamfhofsweg einzurichten. Dort stehe ein öffentlicher Parkplatz zur Verfügung. So würde der ohnehin stark frequentierte Ortskern von dem Projekt unberührt bleiben.

Und wohin mit dem Fahrrad? Die Einrichtung von Fahrrad-Parkplätzen an der Borgfelder Allee ist ein weiteres Schwerpunktthema der Sitzung. Der Ausschuss tagt öffentlich und nimmt Anregungen von Bürgerinnen und Bürgern entgegen. Um sich vorab über Ladestationen für Elektroautos zu informieren, lohnt ein Blick in den Blog "GoingElectric" – dort sind alle Stationen mit Adressen und Bewertungen übersichtlich verzeichnet.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+