Durchsuchung in Ritterhude Polizei findet rund 1000 Waffen in Wohnung

Beamte der Polizei Osterholz-Scharmbeck haben bei einer Wohnungsdurchsuchung in Ritterhude rund 1000 Waffen und mehrere Zehntausend Schuss Munition gefunden.
21.02.2019, 17:03
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Polizei findet rund 1000 Waffen in Wohnung
Von Antje Borstelmann

Auf ein regelrechtes Arsenal an Waffen stießen Beamte der Polizei Osterholz, als sie am Mittwochmorgen gegen 7.30 Uhr eine Wohnung in Ritterhude-Stendorf durchsuchten. Insgesamt wurden etwa 1000 Waffen und mehrere Zehntausend Schuss Munition gefunden. Bei den Waffen handelte es sich ausschließlich um Schusswaffen. Nach Auskunft der Polizei dauerte es bis 13 Uhr, den gefährlichen Fund aus der Wohnung, die sich in einem Resthof mit Scheunen befindet, abzutransportieren und sicherzustellen.

Nach Auskunft von Imke Burhop, bei der Polizeiinspektion Verden/Osterholz zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, waren die hiesigen Beamten im Auftrag einer Behörde aus Schleswig-Holstein unterwegs. Mehr wollte sie dazu nicht sagen. Nach Auskunft der Polizeisprecherin beginnt für die hiesigen Polizisten nun eine regelrechte Sisyphusarbeit: Jede Waffe müsse einzeln kontrolliert und recherchiert werden. Dabei werde überprüft, ob sie dem 44-jährigen Mann rechtmäßig gehören, bei dem sie gefunden wurden oder ob ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorliege. "Das ist ein erheblicher Aufwand, der da auf uns zukommt", so Burhop gegenüber dem OSTERHOLZER KREISBLATT.

Nach Auskunft der Pressesprecherin ist der 44-Jährige der hiesigen Polizei nicht bekannt. Er befindet sich auf freiem Fuß. Sollte sich herausstellen, dass die Waffen rechtmäßig in seinem Besitz sind, bekommt er sie laut Imke Burhop zurück. Um die Waffen zu prüfen, hat die Polizei sie beschlagnahmt. Ein extremistischer Hintergrund könne ausgeschlossen werden, so die Polizei.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+