Leichtathletik

Laufsammler in den Startlöchern

Trotz des Pandemie-Jahres 2020 und weiter bestehenden Beschränkungen soll in diesem Jahr ein neuer Laufsammler in Angriff genommen werden.
05.01.2021, 15:27
Lesedauer: 5 Min
Zur Merkliste
Von Karsten Hollmann

Auch der von den Kreis-Leichtathletik-Verbänden Cuxhaven und Bremerhaven sowie vom Kreissportbund Cuxhaven organisierte Laufsammler hat im vergangenen Jahr extrem unter der Corona-Pandemie gelitten. Fünf Läufe konnten noch vor dem Lockdown im Frühjahr durchgeführt werden. Danach wurden erst im Spätsommer und Herbst wieder Veranstaltungen teils mit sehr hohen Hygienevorschriften in Cuxhaven und Bremerhaven ausgetragen.

Trotz des Pandemie-Jahres 2020 und weiter bestehenden Beschränkungen soll in diesem Jahr ein neuer Laufsammler in Angriff genommen werden. Zu den fleißigsten Laufsammlern in den vergangenen Jahren zählten stets Hans-Jürgen Büse von der HSG Schwanewede/Neuenkirchen sowie der vereinslose Nordbremer Adolf Weigelt. Aber auch Frank Themsen und Torsten Naue von der LG Bremen-Nord ließen sich regelmäßig zum Beispiel bei den Straßenläufen in Bokel und Wellen sehen. Diese stehen nun in den Startlöchern und können es kaum erwarten, dass es wieder losgeht.

„Ich denke aber, dass es erst Mitte des Jahres wieder geht“, erklärt Hans-Jürgen Büse. Der 67-Jährige absolvierte im Jahr 2020 nur vier statt geplanter 40 Läufe. Büse bestritt in einem Jahr mal als einziger Starter 26 von insgesamt 28 Läufen im Rahmen des Laufsammlers. „Dabei habe ich nur die beiden Triathlons ausgelassen“, verriet der Vielstarter, der allerdings nichts von virtuellen Läufen hält. „Das sind für mich keine richtigen Wettkämpfe“, so Büse. Ihm fehle aber auch das technische Equipment dafür. Seinen letzten Wettbewerb bestritt Büse beim Zeitsprung-Marathon in Bremen-Nord Ende Oktober. Da die Anmeldung sehr kurzfristig über die Bühne ging, verpasste Adolf Weigelt das Event. Er erfuhr nicht rechtzeitig davon. Geplante Läufe in Kambodscha (Angkor-Wat-Marathon), Vietnam und Litauen fielen im vergangenen Jahr ebenso wie die dazugehörigen Reisen für Büse flach. Der Lauf in Vilnius fand zwar statt, aber ohne Ausländer.

Büse hält sich aber weiter fit. Zweimal in der Woche trifft er sich mit Adolf Weigelt zu einem Zehn-Kilometer-Lauf in Vegesack. „Sonntags laufe ich dann auch noch mal zusätzlich alleine bei mir in Schwanewede“, berichtete der Routinier. Einen seiner persönlichen Höhepunkte im Laufjahr, den für den 21. Februar geplanten vierten Lauf in Wellen mit abschließendem gemeinsamen Essen im Wald, hakt Hans-Jürgen Büse schon jetzt ab. „Das wird nicht gehen. Da macht das ganze Dorf mit etwa 250 Leuten ansonsten ein Fest draus, auch wenn vorher nur 25 Teilnehmer gelaufen sind“, informiert Büse.

Verbände mit mageren Ausbeuten

„Vor dem zweiten Lockdown hatten einige Veranstalter ihre Läufe virtuell durchgeführt, darunter auch den Küstenmarathon“, berichtet Annette Butzke aus dem Laufsammler-Management. So blickten dann auch die betroffenen Verbände auf eine magere Ausbeute. „Es fanden gerade einmal fünf Läufe unter normalen Bedingungen, zwei mit Einschränkungen durchgeführte und drei virtuelle Veranstaltungen statt“, teilte Butzke mit. Dies sei aber zu wenig gewesen, um die Laufsammler des Jahres 2020 auszuzeichnen, zumal Kinder lediglich an den virtuellen Veranstaltungen teilnehmen durften.

„Das Team hat sich also dafür entschieden, nicht nur auf die Auszeichnung der fleißigsten Läufer zu verzichten, sondern auch auf die Verlosung der Sachpreise. Die gesammelten Stempel gehen aber nicht verloren. Sie werden vielmehr bei der Auswertung der Läufe für das Jahr 2021 berücksichtigt“, informiert Butzke.

Dazu müsse einfach das Stempelheft aus dem Jahr 2020 gemeinsam mit dem Heft 2021 eingereicht werden. Das Jahr 2020 werde als das Jahr der Absagen von Laufveranstaltungen in die Geschichte eingehen, so Butzke. „In das Jahr 2021 blicken die Verantwortlichen des Niedersächsischen Leichtathletik-Verbandes Kreis Cuxhaven, des Bremer Leichtathletik-Verbandes Kreis Bremerhaven, des Stadt-Sport-Bundes Bremerhaven und des Kreissportbundes Cuxhaven dennoch optimistisch. Die Erfahrungen aus dem Jahr 2020 haben gezeigt, dass gerade in den Sommermonaten einiges unter Auflagen stattfinden kann“, sagt Annette Buzke. Und so hätten sich auch die Laufveranstalter im vergangenen Jahr nicht entmutigen lassen und optimistisch ihre Veranstaltungen angemeldet. Insgesamt wurden 35 Laufveranstaltungen für den Laufsammler 2021 gemeldet, nur vier weniger als 2020.

Der Startschuss für den ersten Lauf im Jahr 2021 soll am 17. Januar in Wellen fallen. „Die aktuelle Situation wird dies voraussichtlich aber noch nicht zulassen“, schränkte Annette Butzke ein. Wieder dabei ist am 1. Mai der Sietland-Ultra in Ihlienworth, der alle zwei Jahre im Wechsel mit dem Deutschen Olymp-Marathon stattfindet.

Detaillierter Jahresüberblick

„Mit dem Laufsammler erhält der Laufinteressierte nicht nur einen detaillierten Jahresüberblick über alle Laufevents der Region in einem attraktiven Brieftaschenformat, sondern auch die Möglichkeit, mit interessanten Prämien belohnt zu werden. Aber auch Läufer, die nur an einem Lauf teilnehmen, erhalten die Chance, im Rahmen einer Verlosung wertvolle Preise zu gewinnen“, versprach Butzke. Sollten in diesem Jahr erneut Veranstaltungen ausfallen, werde man die geforderte Stempelanzahl für Gold, Silber oder Bronze entsprechend anpassen, so Butzke. „Bei der Teilnahme an mindestens einem Lauf besteht die Chance auf einen wertvollen Gewinn im Rahmen der Verlosung“, lässt er zudem wissen. Anfang 2022 werde dann unter allen Teilnehmern ein Sachpreis im Wert von 500 Euro verlost.

Der Laufsammler sei ab Mitte Januar bei allen teilnehmenden Laufveranstaltungen der Region, beim Kreissportbund Cuxhaven, beim Stadt-Sport-Bund Bremerhaven, bei der AOK Bremerhaven und Bremen, im proAktiv in Bremerhaven sowie in den Geschäftsstellen der Weser-Elbe Sparkasse erhältlich, sofern diese aufgrund der Corona-Beschränkungen geöffnet hätten. Weitere Informationen seien im Internet unter www.laufsammler.de zu finden.

Info

Info

Zur Sache

Broschüre für Bremerhaven und den Landkreis Cuxhaven

Frei nach dem Motto „Laufen, sammeln, Prämien sichern“ haben der Niedersächsische Leichtathletikverband, Kreis Cuxhaven, der Bremer Leichtathletikverband, Kreis Bremerhaven, und der Kreissportbund Cuxhaven auch für das neue Jahr eine Broschüre in Form eines Stempelheftes mit dem Namen Laufsammler erstellt, das die Laufveranstaltungen der Seestadt Bremerhaven und des Landkreises Cuxhaven mittlerweile im sechsten Jahr bündelt. Die Teilnahme am Laufsammler ist weiterhin kostenfrei. Interessierte zahlen nur das Startgeld des jeweiligen Laufes. Nach der erfolgreichen Teilnahme lässt man sich seinen Laufsammler noch vor Ort abstempeln. Stempel gibt es für eine aktive Teilnahme auch für Walking-Wettbewerbe und Kinderläufe. Die Anzahl der Teilnahmestempel legt den erreichten Prämienstatus fest und honoriert Mehrfachteilnahmen. Bei der Teilnahme an 18 Laufveranstaltungen (Erwachsene) beziehungsweise zehn Laufveranstaltungen bei Kindern winken bereits eine gemeinsame Fahrt zu einem Lauftraining in Hannover sowie ein hochwertiges „Laufsammler-Funktionsshirt“. Ungeachtet des derzeit noch bestehenden Lockdown und der Ereignisse im vergangenen Jahr soll es auch im Jahr 2021 wieder einen Laufsammler geben, der alle Läufe der Region kompakt in einem handlichen Brieftaschenformat präsentiert. „Es stellt sich dabei aber auch für 2021 die Frage, welche Läufe stattfinden können“, schränkt Laufsammler-Sprecherin Annette Butzke ein.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+