Noch-Trainer des FC Oberneuland übernimmt den künftigen Landesligisten TB Uphusen / Yildirim Assistent

Muzzicato macht's

Uphusen. Jetzt ging alles ganz schnell: Nur zwei Tage nachdem der TB Uphusen seinem Trainer Dennis Offermann die Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus gekündigt hat, steht fest, wer den Absteiger aus der Fußball-Oberliga im Sommer übernehmen wird. Neuer Trainer des TBU wird Benedetto Muzzicato.
21.05.2016, 00:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste

Uphusen. Jetzt ging alles ganz schnell: Nur zwei Tage nachdem der TB Uphusen seinem Trainer Dennis Offermann die Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus gekündigt hat, steht fest, wer den Absteiger aus der Fußball-Oberliga im Sommer übernehmen wird. Neuer Trainer des TBU wird Benedetto Muzzicato. Er bringt einen Co-Trainer mit, der exakt vor einem Jahr in Uphusen verabschiedet wurde: Oktay Yildirim. Die beiden Sportlichen Leiter des TB Uphusen, Markus Nesemann und Florian Warmer, stellten das Trainerduo am Freitagnachmittag vor.

Ein Vierteljahrhundert sind Benedetto Muzzicato und Oktay Yildirim mittlerweile befreundet. Nun wird sich bald ein Wunsch der beiden Freunde erfüllen. Gemeinsam werden sie eine Fußball-Mannschaft übernehmen – den TB Uphusen. Wie berichtet gibt es für Noch-Coach Dennis Offermann keine Zukunft mehr beim TBU. Er muss den Klub aus dem Achimer Westen nach dieser Saison und nach nur einem Jahr wieder verlassen. Offermann erlebt an diesem Sonntag zu Hause gegen den FT Braunschweig sein letztes Spiel mit den Arenkampkickern. Er wird sich mit dem Abstieg aus der Oberliga Niedersachsen verabschieden. Danach übernehmen Muzzicato und Yildirim, der bereits in der Saison 2014/2015 an der Seite von Andre Schmitz den TB Uphusen trainierte.

Momentan ist Benedetto Muzzicato noch beim Bremer Landesligisten FC Oberneuland als Übungsleiter aktiv. Und das mit sehr viel Erfolg. Mit dem FCO steht der Trainer, der in seiner aktiven Fußballer-Laufbahn unter anderem auch für den TSV Ottersberg aktiv war, an der Tabellenspitze. Sechs Spieltage vor Ultimo beträgt der Vorsprung auf den Zweiten SC Vahr Blockdiek stolze neun Punkte. Die Meisterschaft und der Aufstieg in die Bremen-Liga dürften dem Klub aus dem Bremer Nobel-Stadtteil kaum noch zu nehmen sein. Trotzdem wird Muzzicato den FCO im Sommer verlassen. Denn er hätte mit dem früheren Regionalligisten gerne größere Ziele verfolgt. Die Bremen-Liga sollte nur eine Zwischenstation sein. Muzzicato hätte den Verein gerne zurück in die vierte Liga geführt. Der FCO-Vorstand möchte nach dem Insolvenzverfahren vor drei Jahren jedoch tiefer stapeln. Weil Muzzicato zu ambitioniert sei, einigte man sich darauf, sich nach der Saison zu trennen.

Nun möchte er den TB Uphusen in der kommenden Spielzeit in der Landesliga Lüneburg zu neuen Erfolgen führen. „Der Verein hat ein großes Potenzial. Es sollte das Ziel sein, oben mitzuspielen. Wir wollen so ambitioniert wie möglich auftreten“, sagte Benedetto Muzzicato bei seiner Präsentation. Ähnlich sieht es Markus Nesemann, der allerdings nicht den direkten Wiederaufstieg in die Oberliga als Ziel ausrufen will. „Ein genaues Saisonziel definieren wir jetzt noch nicht. Wir wollen in der Landesliga aber eine gute Rolle spielen. Am Ende werden wir dann sehen, was dabei rauskommt“, meinte der Sportliche Leiter des TBU.

Muzzicato möchte gerne attraktiven, kreativen und vor allem erfolgreichen Fußball spielen lassen. „Dafür muss aber jeder Spieler hart an sich arbeiten“, sagte Muzzicato. Er sehe sich selbst als Trainer, der nicht über allem stehen möchte. Ihm sei die Kommunikation mit den Spielern und Vereinsfunktionären wichtig. „Man muss es als Trainer schaffen, die Jungs auf seine Seite zu ziehen. Als Coach musst du Ansprechpartner sein. Eine gewisse Distanz sollte dennoch da sein. Ich werde mit Feuer und Flamme bei der Sache sein“, gab er ein Versprechen ab. Auch sein künftiger Assistenz-Coach Yildirim geht die Aufgabe mit viel Engagement an: „Wir müssen in der Mannschaft eine Leidenschaft entfachen. Das muss unser Ziel sein. Wir brauchen Spieler, die Bauchschmerzen haben, eine Trainingseinheit abzusagen.“

In den kommenden Tagen werden aber vor allem viele Gespräche geführt. Besonders mit den Spielern, die bereits ihre Zusage für die neue Saison gegeben haben – allerdings noch zu einer Zeit, als das Aus von Offermann und seinem Assistenten Mike Gabel nicht absehbar wahr. Die Reaktionen auf die anstehende Trennung seien im Team unterschiedlich ausgefallen, sagte Markus Nesemann. „Der eine Teil konnte es nachvollziehen, ein anderer nicht. Ich bin aber positiv gestimmt, dass die Spieler, die auch wegen Dennis Offermann bei uns bleiben wollten, bei ihrer Zusage bleiben“, meinte Nesemann. „Ich denke schon, dass bei den Spielern die Einsicht kommt, dass sie für den TB Uphusen spielen – und nicht für ein Trainerteam.“ In einer Sache können sich die Arenkampkicker schon sicher sein: Sie werden in der neuen Saison von einem Duo trainiert, das nicht weniger motiviert ist als das jetzige.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+