Neues Baugebiet in Langenwisch Frisch eingeweihte Georg-Gloger-Straße erschließt neue Siedlung

Mit dem Straßennamen erinnert die Stadt an den ehemaligen Konrektor der Overbergschule. Der langjährige Ratsherr half nach dem Krieg, die stark wachsende Stadtgesellschaft zu einen.
09.05.2021, 11:41
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Frisch eingeweihte Georg-Gloger-Straße erschließt neue Siedlung
Von Tobias Hensel

Eine Straße nach einer Persönlichkeit zu benennen, ist eine gewisse Art der Heldenehrung. Im Neubaugebiet Langenwisch heißt die zentrale Erschließungsstraße seit vergangenem Freitag Georg-Gloger-Straße. Damit ehrt die Stadt eine Persönlichkeit, die für die Delmenhorster Geschichte keine unbedeutende Rolle gespielt hat. „Rund ein Drittel der Delmenhorster Bevölkerung nach dem 2. Weltkrieg war neu“, sagte Stadtbaurätin Bianca Urban bei der Enthüllung des Straßenschildes. Unter den „Neuen“ war eben auch Gloger, der 1947 seiner Familie aus russischer Kriegsgefangenschaft nachfolgte, die bereits ein Jahr zuvor aus Glatz, dem heutigen K?odzko in Niederschlesien, nach Delmenhorst kam. „Ab 1946 kamen rund 18.000 Flüchtlinge nach Delmenhorst, es herrschte großes Chaos in der Stadt“, sagte Horst Gloger, der Sohn des nun Geehrten. „Mein Vater hat damals mitgeholfen, dass die Situation besser wird. 1969 bekam er dafür das Bundesverdienstkreuz“.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren