In Supermarkt Mutige Zeugen verhindern Raubüberfall in Delmenhorst

Mit vorgehaltener Waffe forderte ein 18 Jahre alter Bremer am Samstag in einem Delmenhorster Supermarkt die Herausgabe von Geld. Doch ein Augenzeuge brachte den Täter zu Boden.
14.01.2018, 11:01
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Durch sein mutiges Einschreiten hat am Samstag ein Mann in Delmenhorst einen Raubüberfall auf einen Supermarkt vereitelt. Das berichtet die Polizei.

Mit vorgehaltener Waffe hatte ein 18 Jahre alter Mann aus Bremen am Samstagabend gegen 20 Uhr die Kassiererin des Marktes in der Konrad-Adenauer-Allee aufgefordert, ihm das Geld aus ihrer Kasse zu übergeben. Als ein 31-Jähriger dies beobachtete, zögerte er keinen Moment, berichtet die Polizei. Er brachte den Mann zu Boden und hielt ihn zusammen mit weiteren Zeugen so lange fest, bis die Polizei da war.

Für die Angestellten des Supermarktes war der Vorfall ein großer Schock. Zwei von ihnen mussten laut Polizei medizinisch versorgt werden. Der Täter wird nun einem Haftrichter vorgeführt. (cah)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+